MEMORIUM

KEBREKATO Famehunter

- Willoughby -

*05.09.10 - +30.03.18

 

"Sie sagen, Erinnerungen sind Gold wert, und vielleicht ist das wahr. 
Ich wollte nie Erinnerungen, ich wollte nur Dich. 

Eine Million mal brauchte ich Dich, eine Million mal weinte ich. 
Wenn Liebe allein Dich hätte retten können, wärest Du nie gestorben. 

Im Leben liebte ich Dich sehr, im Tod liebe ich Dich immer noch. 
In meinem Herzen hast Du einen Platz, den niemand jemals füllen kann. 

Wenn Tränen ein Treppe bauen könnten und Herzschmerz eine Straße -
Ich würd den Weg zum Himmel gehen und Dich zurück holen."

 

Willoughby - was für ein Hund!!!

Mein Hund für 1 Jahr! Er war einfach ein klasse Kerl, eine alte weise Seele,KEIN normaler Hund. Wir Züchter kennen das, auch wenn jeder Welpe für jeden Besitzer "sein toller Hund" ist, es gibt Ausnahmen!

Er war schön,hatte ein Gesicht zum Dahinschmelzen, super Hüften und Ellenbogen-Werte und damit alle Vorraussetzungen ihn zu behalten, doch dann kam ein neuer Gentest. Willoughby war "EIC -affected" und so mußte ich damals hart zu mir selbst sein und für Willoughby leider mit einem Jahr ein neues Zuhause suchen. Wohin gibt man einen Hund, der einem so ans Herz gewachsen ist und den man gar nicht abgeben möchte?

Wie immer im Leben gibt es keine Zufälle und so kam auch Stephanie Stadelbacher zu mir, die während ihrer Welpenbesuche auch "Willy" kennenlernte. Ich weiß nicht ob es daran lag, dass Stephie am gleichen Tag Geburtstag hat, wie ich, aber obwohl sie gerade einen Welpen hatte, fühlte sie sich zu Willoughby unblaublich hingezogen. Ein tränenreicher Abschied folgte, als ich ihn dann zu seiner neuen Besitzerin brachte und ihn dort ließ, dachte ich; -mir hätte jemand den Boden unter den Füßen weggezogen. In solchen Momenten haßt man sich selbst und fragt sich, warum man das eigentlich tut?

Willoughby lebte sich zum Glück, schnell ein und fand in "Robby" einen Kumpel und "Robby" wiederum in ihn einen Lehrmeister! Seine neue Familie mit Stephie´s Mann Theo, Sarah und Isabell und natürlich Stephie waren großartig für ihn. Stephie betreibt einen Barf-Shop und deshalb haben natürlich beide "Jungs" nur das Beste gefressen.

Aber das Schicksal wollte es anders und unser "Loughby" bekam erste, wenn auch seltene Krampfanfälle. In der Nacht zum Karfreitag war der letzte Anfall seines Lebens so stark, dass er es nicht mehr alleine heraus schaffte und jede Hilfe zu spät war. Ein schrecklicher Erlebnis für seine Familie...

Willoughby starb einen Monat nach seiner Schwester und es macht uns allen schmerzlich bewußt, wie grauenvoll diese schreckliche Krankheit ist!

 

KEBREKATO Fiddle Dee

- Blanca -

*05.09.2010 - +15.02.18

 

"Eng vertraute Lebensgefährten 
sterben nicht von uns weg, 
sondern in uns hinein - 
die Erinnerung wird bleiben."

 

Die kleine Blanca mußte leider viel zu früh von ihrer geliebten Besitzerin Renate Kustos-Rosenberger gehen. Für Renate war Blanca ein Augenstern. Sie war bekannt in der gesamten Nachbarschaft und wurde von allen um sie herum sehr geliebt. Renate konnte sie überall mit hinnehmen. Blanca hat Renate getröstet als ihr Mann verstarb und war seither ihr steter Schatten. Viel zu plötzlich der Verlust, als Blanca, die schon seit längerem unter sporadischen Krampfanfällen litt und wegen der Begleiterscheinungen in die Klinik mußte, dort einen schweren Anfall bekam, aus dem sie nicht mehr erwachte. Ich wünsche Renate viel Kraft und hoffe, dass die guten Erinnerungen ihr über die Trauer um den Verlust Blancas erleichtern.
 

KEBREKATO Amazing Dreamer

-Balou-   "Mc Dreamy"

*15.06.2007  +Okt. 2016

 

 

 

 

Mc Dreamy wie er Anfangs hieß, war einer dieser "besonderen" Hunde, wie Sie einem Züchter im Laufe seines Lebens begegnen. Er war als Welpe ein Hund von dem ich mich nur schwer trennen konnte, eine Kopie meiner Brenni mit wunderschönem dunkelgelbem Haarkleid und für den ich mich lange nicht festlegen konnte ihn zu vermitteln. Aber die Vernunft sagte mir damals keinen Hund aus dem ersten Wurf zu behalten und schon gar keinen Rüden. Ich wollte eine Hündin für die Weiterzucht. Und so begann seine Reise. Er kam in eine nette Familie ins Sauerland, die sich aber nach einem Jahr trennte und der Hund kam wieder zurück. Beim Röntgen fiel eine ED auf, die operiert werden mußte. In dieser Zeit lernte ich Horst Menke kennen, der sich auf Anhieb von Balou angezogen fühlte. Er kam in Begleitung seiner Hundetrainerin und Freundin Renate Dimter, die die Patenschaft für Balou übernahm, sollte Herrn Menke jemals etwas zustoßen. Des Schicksals Fügung wollte es, dass Balou und sein Herrchen echte Freunde wurden. Ein unglaubliches Gespann! Einmal rettet Balou seinem Freund sogar das Leben, als dieser einen Herzanfall erlitt. Herr Menke hat all´seine Liebe und Fürsorge in diesen Hund gesteckt, einige Jahre hatten die Beiden eine tolle Zeit, doch sein Herrchen überlbte seine schwere Krankheit nicht und Balou mußte Abschied nehmen. Ein trauriger Hund, der seinen Freund jeden Tag schwer vermißte...Balou kam, wie geplant in die Obhut von seiner Trainerin Renate Dimter, ganz so, wie Herr Menke es geplant hatte. In seinem Testament hat er verfügt, dass es ihm an nichts mangeln sollte. Frau Dimter, die Ihrerseits auch einen Hund von mir hatte, nahm Balou auf und obwohl sie alles für ihn tat, erzählte sie mir immer wieder davon, wie sehr Balou seinen alten Freund vermißte. Einige Male habe ich ihn besucht und ihm, trotz eines guten Hundelebens, seine Traurigkeit angesehen. Gezeichnet durch ein Rückenleiden ist er vermutlich im Oktober verstorben, wie ich erfahren habe. Bei meinem letzten Besuch stand er am Tor und schaute mir traurig hinterher. Ich hätte ihn so gerne mitgenommen, aber das ging leider nicht.....ich spürte, dass ich ihn nicht mehr wieder sehen sollte! Lauf schnell "Mc Dreamy" zu deinem alten Freund, denn nun seit ihr wieder vereint!

KEBREKATO Captain Starlight

​-Capo-

*08-08-08   +11.08.16

 

 

"Mir wurde klar, dass jedes Mal, wenn ich einen Hund verliere,
sie einen Teil meines Herzens mitnehmen, und dass jeder Hund,
der neue in mein Leben tritt, mir ein Teil seines Herzens schenkt.

Wenn ich nur lang genug leben sollte, wird jeder Teil meines Herzens "Hund" sein
und ich werde genauso großmütig und liebend wie sie werden."

 

Wir nehmen Abschied von Capo, der leider zu früh gehen mußte, weil er den Kampf gegen den Krebs nicht gewinnen konnte.

Er war ein wunderschöner und liebenswerter Bär. Im Mitbesitz lebte er bei Familie Rutten aus Solingen, die ihn mit aller Liebe und Führsorglichkeit groß gezogen und ihm ein wunderbares Zuhause gegeben hat. Capo hat sich seiner Zeit so toll entwickelt, dass der Wunsch in uns immer größer wurde ihn für unsere Zucht einsetzen zu wollen. Er wurde Vater unseres L-Wurfes und schenkte uns zusammen mit Josie einen großen und schönen Wurf. Er lebt in seiner einzigen Tochter weiter dieser wunderbare Kerl.

Mein Dank und mein Mitgefühl gehen an Familie Rutten die bis zuletzt keine Kosten und Mühen gescheut hat für Capo alles erdenkliche möglich zu machen. Leb wohl Capo und lauf schnell über die Regenbogenbrücke wo Du im Hundeparadies über uns wachst!

FAIR-COURT Yesterday´s Touch

*22.02.2004 - +16.05.2015

 

Wir nehmen Abschied von unserem geliebten Bärchen, Touchi kam mit über einem Jahr von unseren Freunden in Holland zu meiner Mutter, dort lebte er mit seinem besten Freund Kenni viele Jahre glücklich zusammen, als meine Mutter starb, nahm meine Oma Touchi zu sich. Die beiden waren ein unglaubliches Paar! Wahrscheinlich der Hund, den Omi neben seiner Schwester Brenni am meisten geliebt hat. Doch Touchi bei ihr zu halten war aufgrund seiner Kraft nicht mehr möglich.. und so fasste meine Oma den traurigen Entschluss, dass ich für Touchi ein neues Zuhause suchen sollte. Er fand sein Glück bei Miriam und Stefanie in Stolberg und hatte noch ein paar wunderbare Jahre vor sich. Er überwandt sogar seine Katzenphobie und freundete sich so mit ihnen an, dasss er kuschelnd mit ihnen zusammen lag.
Er war ein wunderbarer Hund, der irgendwie nie erwachsen wurde....wir vermissen ihn sehr, erinnert er uns doch an eine Zeit, wo die ganze Familie noch zusammen war. Meine Oma hat den Abschied von Touch als einer ihrer schlimmsten Entscheidungen empfunden und sein Tod trifft uns und besonders sie sehr. Wir wissen, dass meine Mutter dort oben auf ihn wartet und Kenni sein alter Freund wird ihm mit Sicherheit entgegen laufen...Lauf schnell, Touchibär und wache von dort über deine Schwester, dass sie uns noch ein paar Jahre länger bleibt. Danke für all die schönen Momente mit Dir, Du treuer Freund!

KEBREKATO Black Princess of Love

- Maggie -

*20.11.2007 - 30.07.2014

 

"Je schöner und voller die Erinnerung;
desto schwerer die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual
der Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne
nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich."

 

KEBREKATO Amazing Spitit - Mogli -  

*15.06.2007 - 29.07.2014

 

"Nun bist du die Sonne, die für uns scheint,
Und du bist der Regen, der mit uns weint
Du bist der Donner, der mit uns grollt
Und bitte, sei auch der Blitz, den niemand wollt'
Du bist der Eiskristall, der warnt und blinkt

Und auch die weiße Wolke, die von oben winkt
Du bist der lachende Stern, der über uns wacht
Sowie der zwitschernde Vogel, der uns Hoffnung macht

Noch stehen wir ganz traurig da
Doch wissen wir, du bist nicht fort - du bleibst ganz nah
In einer besseren Welt am Ende des bunt schillernden Regenbogens
genau dort werden wir uns wiedersehen!"

 

 

Heute erhielten wir die traurige Gewissheit, dass  - KEBREKATO Amazing Spirit - schwer krank war und eingeschläfert werden mußte. Ein ganz besonderer Kerl, der leider viel zu früh mit nur 7 Jahren an Krebs verstarb. Wir trauern mit seinen Besitzern, war er doch auch eines unserer ersten Kinder!

// BRED WITH SENSE //

// OWNED WITH LOVE //

// SHOWED WITH PRIDE //

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ira Lützenkirchen - Datenschutzerklärung siehe Impressum